top of page
  • Autorenbild Sarah Neuwirth

Die Dreizehn..

Vorletzte Nacht habe ich von Maria Magdalena geträumt. Schon lange habe ich nicht mehr ihre Präsenz gespürt..


Im Halbschlaf reichte sie mir einen Totenschädel. "Bist du bereit deinen Weg zu gehen, was auch immer kommt?"

Ich habe den Totenschädel umarmt, ihn auf den Arm genommen und geküsst. "Ja"


Der Weg ging auf Schotterstraßen weiter. Den Totenschädel unter dem Arm. Barfuß. Im Traum kamen mir die Kristalltotenschädel in den Sinn und wie sie heute verwendet werden.. Selbst im Traum schüttelte ich den Kopf darüber.


Ich sah. Einen Weg ohne Anerkennung. Selbst von Gleichgesinnten am Wegesrand bespuckt und getreten. Wo die Geschichte als Wahrheit gesehen wird, statt der Wahrheit selbst.. Und noch viel mehr. Erinnerungen.


Eva hinter mir, andere Frauen gingen mit mir am Weg. Ich sah sie nur schemenhaft. Durch andere Zeiten hindurch.

Und dann nochmal die Frage.


"Gehst du weiter deinen Weg? Was auch immer auf dich wartet? Du kannst dich entscheiden."


Ich hatte gefühlt noch nie die Wahl..

Kurz blieb ich stehen im Traum. Der Schotter begann sich unter meinen Füßen anders anzufühlen. Ich war vollkommen frei. Abbiegen, stehen bleiben, weitergehen. Doch nach kurzem zögern, ging ich weiter. Mit dem Totenschädel unter dem Arm. Barfuß.


Ich sah die Spaltung der Frau in 13 Teile in Urzeiten. Das ist für mich nicht neu. Und ich wollte schon wieder umkehren. Wozu brauche ich diese Informationen? Das liegt am Weg? Für wen und für was? Es gibt andere deren Aufgabe es ist. Kurz blieb ich stehen. Wofür weitergehen? Wofür gehe ich wirklich diese Wege weiter? Dann spürte ich mein Herz, meinen Schoß Raum. Weite, Fülle, Trauer, Liebe.. So viel Liebe. Und dann ging ich einfach weiter.


Und dann sah ich.. da spürte ich Gänsehaut durch den Traum bis in meinen irdischen Körper.. Der Zeitpunkt der Spaltung zur Zeit der größten Hitze. Die Zeit jetzt nennt sich auch die Zeit der Schnitterin im europäischen Jahreskreisrad. Ich habe in all den Jahren im Grunde nie verstanden. Warum Schnitterin? Nur wegen der Kräuterernte? DAS kann es nicht sein.


Die Spaltung der Göttin Frau. Der Schnitt durch die Frau. Die Erschaffung der Scheinwelten. 13 im Ursprung und dann ging es weiter. Wie viele tausende und Millionen es heute wohl gibt.. Die 13 sind die Hauptanker. Sie sind geschöpft aus FRAU. Aus diesem Sündenfall. Die Göttin Vatika. Auf deren Grabhügel der Vatikan HEUTE ruht. Ja, der Vatikan fußt darin.

Die Erinnerung an den Traum endet hier..

Viele Puzzleteile habe ich die letzten Monate zurück gelegt. Mein Lernen und Weg waren das. Ich nehme so manch Fäden nun wieder auf bzw sie werden mir einfach vor die Füße gelegt.


Dann heute..


"FÜHRE DIE 13 ZUSAMMEN

Diesmal wirst du es schaffen.. "


Himmel.. Nach meinem Traum vorgestern.. Führe die 13 zusammen. Die Brücken des Ursprunges. Über das Zusammenführen dessen was zusammen gehört und seit Jahrtausenden in uns Frauen getrennt IST, kollabiert der Schein von selbst. Die 13 ist der Schlüssel. Und das WIE wird kommen. Ich weiß es.


Oh mein Gott..

Ich habe großen Respekt und gleichsam ist so eine stille Ernsthaftigkeit in mir..

Ja. Ich forsche hier seit JAHREN. Immer wieder nächste Puzzleteile, Wegstrecken, Lernaufgaben, vermeintliche Rückschläge, harte Zeiten, usw. Und jetzt diese Info.


"Diesmal wirst du es schaffen. Sei mutig!"

Es geht an und hinein in die Ursprünge. Die Quintessenz des Seminares "Brücken des Ursprunges" im September.. Und ich muss mich korrigieren. Das Seminar ist nur für Frauen..


Holy camoly.

Nachdem ich gestern mal bockig meine Füße in die Erde gestemmt hatte, fließe ich heute einfach weiter. Es geht eh nicht anders. Denn ich habe mich entschieden. Diesen Weg ohne wenn und aber weiterzugehen. Jedes Fuzzel an Angst vor einer erneuten Steinigung muss in mir heilen..


Also gut.

HOCHACHTSAM.

Doch ich lasse mich ein.

Sodass es leicht, ruhig und frei gehen kann.. Ohne Rückschlagpotential.

Die Ur-Runen sind mit gutem Grund da und haben den Raum des Seminares vor einigen Wochen eröffnet. Sie sind 13. Zweimal 13 Ur-Runen..


Dankbaren Herzens gehe ich heute weiter. Barfuß und jetzt erst mal mit diesem Schädel im Arm.


FÜR MICH UND FÜR UNS. Für das wohin mich das führen wird.

Ich habe meinen Part zu geben. Erhobenen HERZENS. Vertrauen. Es werden die da sein für die es ist. Ich habe seit heute morgen die Frauen des ERSTEN Durchlaufes der 13 Ur-Facetten der Frau aus 2020 präsent. Wir sprachen damals von einem Seminar und es kam nie zustande. Erinnert ihr euch? Hier ist es. Drei Jahre später 😅😊❤️

Himmel..


Es rauschen immer mehr Puzzleteile, die ich schon lange wieder vergessen hatte herein. Und mit diesem neuen SEIN in mir. Es fügt sich anders, mein System arbeitet im Hintergrund auf Hochtouren und dabei in einer immer größeren Ruhe. Ich kenne das, wenn es so richtig losgeht und die Spur stimmt. Dann wird es stiller und stiller in mir..


Ich schepperte den heutigen Tag über noch etwas, doch es wird von Minute zu Minute ruhiger in dieser Annahme was ich bin und was sich hier auftut, öffnet, zeigt..

Wo es mich nun hinspülen wird.


In diesem FLUSS.

Ich bin bereit..

Von Herzen


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der JOKER

bottom of page