• Sarah Neuwirth

Die Magie der Werte

So besondere Worte habe ich vor kurzem von Milena erhalten. Sie war 19 Monate bei mir in Innenbildung. Begonnen haben wir Anfang 2019. Was für eine Zeit. Diese Worte nun aus meinem Herzen für DICH, Milena...


Was du für DICH alles geschafft und auf die Erde gebracht hast. Wow. Es war bei Gott kein leichter Weg an manchen Wegabschnitten und auch Schnittstellen. Wie oft dachte ich... So, aber jetzt wirft sie das Handtuch. Und du bist durchgegangen. Durch den Morast in deine KRAFT. Und was für eine Kraft und Power du hast!

Es war wirklich eine Aufgabe und DU, nur DU hast dich hier rausgearbeitet. Aus deinen inneren Kämpfen, den ganzen Forderungen in dir und in deinem Leben.


Ich bin so stolz auf dich.


Und du gehst weiter in deinen Spuren, mehr und mehr. Dein JA zu dir selbst und zum Leben. Dich auf deine Füße stellen. Das war das Ziel. Von Anfang an. Deine Herzensausrichtung klar legen.


Mit was für einer PRÄSENZ du HEUTE da stehst. Bei jedem Mal wenn wir uns wieder sehen seither, denk ich mir einfach nur. WOW. Sie geht weiter. Das ist nicht selbstverständlich. Denn oftmals nach so intensiven Zeiten kommt das eigene System in eine Erinnerung an den Trott DAVOR. Bevor die Begleitung war. Und dann ist die Versuchung groß einfach stehen zu bleiben, weiter seine Runden zu drehen, nur in anderen Ebenen.

Du gehst weiter. Du hast dein Committement in DICH und in dir gefunden. Und auch DAS war immer, immer das Ziel.


Eigenverantwortlich gehen. So wie es dir gut tut. Dich entwickeln, lernen, "Fehler" machen, aufstehen, weiter gehen. Mit allen auf und ab´s des Lebens. Das hast du geschafft. Da stehst du nun. Bereit, für was auch immer kommen mag in deinem Leben und auf deinem Weg.


Ich DANKE dir. So so viel habe auch ich gelernt in dieser Zeit. Einerseits im Begleiten. In der Klarheit. Oh, DAS war eine Schule der Klarheit für mich. ;) Und weiter was natürlich in mir auch ausgelöst und sichtbar wurde. Und das ist immer so, in jeder Begleitung. Ich lerne immer mit.


Gut. Was ist weiter zu sagen? Ich glaube jetzt lasse ich deine Worte kommen. Und wenn man weiß, wie sehr das Schreiben und sich mitteilen ein Thema war. Wow. Was da für Worte kamen. Ich danke dir Milena. Es war und ist mir eine EHRE und WÜRDE dich zu SEHEN.


Von Herzen... Sarah


🖤🖤🤍🤍❤️❤️


"Mein Name ist Milena Budak und ich bin seit Geburt an blind. Nie habe ich mich in der Gesellschaft zugehörig gefühlt, konnte mich nie anpassen und war schon recht bald auf meiner Suche.


Im März 2018, als ich mich von meiner Ursprungsfamilie räumlich getrennt habe, kam mir Sarahs Post auf Facebook wie gerufen.


Einerseits war ich total erfreut, als sie mir zugesagt hatte, andererseits hatte ich echt Angst mich weiterhin im Kreis zu drehen und keinen Schritt weiterzukommen. Damals war ich am Boden, hatte Angst vor Menschen und vor neuen Situationen und stand völlig neben mir.


Umso erleichterter war ich – und da geht mein Herz gerade echt auf – als es an der Zeit war, ein gravierendes „Problem“ aufzulösen. Danach fand für mich eine Neugeburt statt. Ich war endlich wieder klar in Kopf, war gefühlt in mir und verspürte Lebensfreude und Zuversicht. Die meiste Freude aber hatte ich an meinem sein!


Außerdem durfte ich erkennen, dass nicht die Blindheit an meinen Lebensumständen schuld ist und ich ohnmächtig „zusehen“ muss, sondern dass die Ursachen ganz wo anders liegen und dass ich sehr wohl die Macht habe, diese zu verändern, worüber ich unendlich dankbar bin!


• Sarah, ich möchte dir aus ganzem Herzen danken, dass du an mich geglaubt hast, als ich kurz vor dem Aufgeben war und x mal dabei war, das Handtuch zu schmeißen - Ich kann dir gar nicht in Worte fassen, welchen Wert das für mich und mein Leben hat und zukünftig haben wird.


• Danke, dass du so konzentriert, ausdauernd und verantwortungsbewusst bei der Sache warst und diese Arbeit so ernst genommen hast – deine Achtsamkeit war für mich extrem spürbar!


• Danke, dass du mich und meine Wahrnehmungen nie als Hirngespinst abgetan hast.


• Dass du immer extrem darauf geachtet hast, dass keine Abhängigkeiten entstehen und dass ich teilweise auch alleine in Eigenverantwortung gehen musste/durfte.


• Dass du konsequent da warst, als es gebrannt hat.


• Danke für deine einzigartigen, megatollen Meditationen, die mich während der ganzen Zeit so heilsam begleitet und mir in so manchen Situationen den Hintern gerettet haben – ich sag nur „Schwerter“ 😊


• Danke für dein Sein, du wundervolles Wesen!


Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich diese 19 Monate als ein auf und ab der Gefühle wahrgenommen habe, mir dieser Weg enorm viel abverlangt hat, dass er sich aber definitiv gelohnt hat, weil ich mich so sicher in mir selbst fühle, weil ich meine Komfortzoonen gesprengt hab und über mich hinausgewachsen bin."


Foto auf der Lichtung beim Schoßraum Seminar mit Christina Salopek im September 2020



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Worte...