top of page
  • Autorenbild Sarah Neuwirth

Ich komme nach Hause..

Ich fühle meine Freiheit wieder..


Ich habe es schon öfters geschrieben, doch ich konnte es im Innen nicht übersetzen, denn vor ca 2 Jahren war es nur die Ankündigung eines Prozesses der mich Welten wechseln ließ und lässt. Lass die Dunkelläuferin hinter dir..


Meine dunklen Wegzeiten sind vorbei. Nachdem ich nochmal gefühlt den Bodensatz der Hölle berühren musste. Erfahren musste wie es sich anfühlt, wenn das Heiligste in mir benutzt wird und ich zum "Werkzeug" werde. Weil ich es durch mein Erbe leiten KANN. Erfahren musste wie sich Unfreiheit und gelenkt werden anfühlen. Wie ich es auch nutzte.. In diesem Scheinlicht, das einen erstmal nicht spüren lässt.


Auf dem Weg zum Lichten in mir, kam der Bodensatz an satanischen Feldern.. Ich musste es in diesem Leben wieder erfahren, auch wenn ich mich jahrelang mit Händen und Füßen gegen diesen EINEN Missbrauch gewehrt hatte. Weil ich instinktiv spürte, das könnte das Ende meines Weges sein. Mit aufgestellten Antennen, die dies meilenweit rochen, kam es über das Herz. Im Erkennen was hier in mir lag an Wunde, was dies immer wieder in mir aufgehen ließ über die Zeiten und Räume.


Die tiefsten satanischen Felder sind ein Teil meiner Vergangenheit. Im mich erinnern an dieses Wissen in mir, dieses Erbe, im durchlaufen und ERFAHREN in all den Jahren kann es nun zurück treten und Erbe SEIN.


Nun kehrt das Licht in mir nach Hause, das die Dunkelheit kannte und durchlief. Die auch dies nicht mal mehr respektiert, sondern tief im Herzen erfahren, berührt und ja, geliebt hat. Es ist gut, danke. Einfach nur danke.. Ein leises danke für ALLES.


Mein Herz heilt.

Ich komme nach Hause..

Und ich bin einfach nur dankbar. Fühle immer wieder die alten und neuen Narben, die alte Habachtstellung, die alte Analysegewohnheit.. Auch die alten und guten Dunkelheimaten. Manche sind mir noch nahe, doch der Abstand und die Hinwendung in mir ist eine andere. Es ist vorbei, es geht woanders weiter.. Stück für Stück traue ich langsam diesem neuen Weg unter meinen Füßen..


Meine Augen beginnen anders zu sehen.

Mein Herz anders zu fühlen.

Viele alte Gaben und Mächte verlassen mich. Nun rauschen diese nur so runter. Ich habe endlich meine Hände des festhalten wollens lösen können. Vieles war Teil meiner geliebten anderen Heimaten für lange, lange Zeiten. Endlich..


Neue Gaben, Gefühle, Gedanken.. gehen wie von selbst auf. Und es hat alle Zeit der Welt. Ich ziehe wieder meine Kreise..


Dieses Wissen um all das, all das Erfahrene.. Das bleibt in mir. Denn ICH BIN. Mit allem was ich jetzt und für meinen weiteren Weg brauche. Es wird da sein, wenn ich es brauche.

Es war einmal und es ist.

Jede Erfahrung hatte so sehr Sinn. Es waren keine Fehler und es gab nichts was ich hätte auslassen oder anders machen können. Ich bin endlich dahin gekommen, was ich erfahren "musste" unabhängig von den Akteuren. Und die Akteure wohl ebenso 🙏


Das verstehe und fühle ich nun tief in mir..

Danke mir selbst und meiner großen Seele.. 💛❤️💜💙💚🖤


14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der JOKER

Comments


bottom of page